Generic selectors
Nur exakte Übereinstimmungen
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Neuigkeiten
Suche in Seiten
Suche in Terminen
Nach Kategorien filtern
Allgemein
Kolping Begegnungszentrum
SBZ Toitenwinkel
Allgemein
Jedes Jahr am 20. September feiern wir in Deutschland Weltkindertag. Dieser besondere Tag soll auf die speziellen Rechte der Kinder aufmerksam machen und Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen in den Mittelpunkt rücken. Viele Menschen, egal ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, kennen die Kinderrechte überhaupt nicht. Doch was man nicht kennt, dafür kann man ja auch nicht kämpfen. Daher ist es wichtig, immer wieder auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen.

Woche der Kinderrechte

Aus diesem Grund feiern wir bereits zum 22. Mal in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock in der Woche vom 10. bis 15. September 2018 die Woche der Kinderrechte. 


In vielen Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie in den Stadtteil- und Begegnungszentren der Stadt kommen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Kindern, Jugendlichen und Familien ins Gespräch zu den Kinderrechten.

Höhepunkt dieser Kinderrechtewoche ist das Kinder- und Familienfest am Samstag, 15. September 2018 von 13 bis 17 Uhr rund um den Rostocker Universitätsplatz. Unter dem Motto „Familie bunt bewegt“ wollen wir den Familien in ihrer Einzigartigkeit und mit ihrer wichtigen Aufgabe für die Gesellschaft danken. Ein Rostock der Zukunft muss eine für Kinder, Jugendliche und Familien lebenswerte Stadt sein, denn geht es der Familie gut, geht es auch den Kindern gut.

Auf der Bühne am Universitätsplatz erwartet die Gäste wieder ein buntes Programm. Mitmachstände laden große und kleine Besucher zu kreativer, sportlicher, musikalischer und gesunder Betätigung ein. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. 



Zum 800. Jahrestag unserer Stadt haben sich Kinder und Jugendliche eine Wette einfallen lassen. Gemeinsam mit dem Senator für Jugend und Soziales, Gesundheit, Schule und Sport werden sie die Moderatoren der Veranstaltung herausfordern. Dafür wird aber noch die Unterstützung von vielen Kindern und Jugendlichen benötigt!

Organisiert wird das Fest vom Amt für Jugend, Soziales und Asyl in Kooperation mit der Lebenshilfe Rostock und Umland e.V. sowie vielen weiteren Akteuren der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.

Ansprechpartnerin:
Amt für Jugend, Soziales und Asyl
Andrea Wehmer
Tel.: 0381-381 1066
andrea.wehmer@rostock.de

Foto: Designed by Pressfoto / Freepik
0

Allgemein
Liebe Rostocker Familien, 

als Hebammen sind uns die Themen ausreichende Bewegung und gesunde Ernährung ein wichtiges Anliegen. Es ist unser Wunsch, dass Ihre Kinder gesund aufwachsen. Den Müttern und Vätern hingegen möchten wir gut informiert Selbstvertrauen und Selbstsicherheit vermitteln, den Start ins Familienleben zu meistern.

Anlässlich der Weltstillwoche laden wir gemeinsam mit dem Gesundheitsamt, dem Amt für Jugend, Soziales und Asyl sowie der Volkshochschule der Hanse- und Universitätsstadt Rostock herzlich zum 1. Rostocker Stilltag ein, weil es nicht egal ist, wie Ihr Kind ins Leben startet.

27. September 2018, 14:00 bis 17:45 Uhr
Aula der Volkshochschule Rostock, Am Kabutzenhof 20a

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme kostenfrei.

Wir freuen uns auf Sie!

Hebamme Kathrin Herold
Vorsitzende & Beauftragte für Stillen und Ernährung des Landeshebammenverbandes M-V

Unter diesem Link finden Sie das vollständige Programm.

Foto: Fotoagentur Nordlicht
0

Allgemein
Pünktlich zum Start der neuen Homepage des Lokalen Bündnisses für Familien Rostock (LBFF) ist eure KREATIVITÄT im Miniatur-Bereich gefragt. Im Rahmen des Fotowettbewerbes „Klein, aber …!“, der bei uns vom 1. Juni bis zum 18. August* 2018 läuft, möchten wir gern eure kreativen und lustigen Fotoideen bewundern. Als Fotomotiv ablichten könnt ihr alles, was klein ist. Gebt eurem Foto bitte einen Titel, indem ihr unser Fotowettbewerbsmotto „Klein, aber …!“ einfach ergänzt.

Ganz wichtig aber ist, es muss eure Idee und eure eigene Leistung sein. Gemauste Fotos aus dem Internet oder von sozialen Plattformen sind nicht nur unfair, sondern auch das geistige Eigentum von anderen Leuten. Deshalb seid bitte fair und zeigt uns, was ihr selbst so drauf habt!

Bei Einreichung eures Fotos bestätigt uns bitte kurz, dass ihr auch dessen Urheber*in seid, und wenn Ihr minderjährig seid, lasst euch bitte die Unterschrift eurer Eltern geben!

Ein kleines, lustiges Fotobeispiel „Blitzerschnecke“ aus der Jugend-Creativ-Werkstatt von pro familia MV haben wir außerhalb der Wertung mit angehängt.

Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei und eure persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzrichtlinie ausschließlich im Rahmen des Fotowettbewerbes erfasst, nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft und nach Beendigung des Wettbewerbes vollständig wieder gelöscht.

Die 3 besten Fotos werden mit einer schönen Urkunde und einem kleinen Überraschungspreis von unserer Jury geehrt und auf unserer Homepage veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einsendungen bitte bis 18.08.2018 per Post bzw. per Mail an:
pro familia MV (LBFF)
Kennwort: Fotowettbewerb „Klein, aber …!“
Schonenfahrerstr. 5, 18057 Rostock
E-Mail: w@profamilia-mv.de

* Einsendeschluss ist der 18. August 2018 (Datum des Poststempels bzw. der Fax-/E-Mail-Kennung zählt)
0

Allgemein
Endlich ist es soweit! Die schönste Zeit des Jahres rückt immer näher – sechs Wochen Sommerferien stehen vor der Tür. Doch was anstellen mit so viel freier Zeit? Na klar – viele schöne, spannende, lustige und erholsame Augenblicke warten darauf, von euch erobert zu werden!

Auch das diesjährige Rostocker Sommerferien-Programm bietet euch wieder jede Menge Spiel, Sport, Spaß und Abenteuer – also „Action“ für jeden Geschmack. Ob Indianerwoche, Stadtrallye, Seifenkistenrennen, Filmdreh, Kletterwald, Bauernhof, Wochen- und Tagesfahrten, Schwimmkurs, Kreativangebote … für jeden von euch sollte etwas dabei sein. Also meldet euch schnell an, solange noch Plätze frei sind! Den Ferienkalender könnt ihr hier herunterladen oder ab 14. Mai 2018 im Rathaus, im Amt für Jugend, Soziales und Asyl oder in den Stadtteil- und Begegnungszentren abholen.
0